Hauptseite
TSV Bremervörde
Bewegend gut!

2 Mannschaften vertreten die Leistungsturnerinnen des TSV Bremervörde

Während beim Triathlon in Bremervörde geschwommen, geradelt und gelaufen wurde, gingen die Turnerinnen des TSV in Loxstedt an die Geräte, um die Hinrunde der diesjährigen Bezirksliga auszutragen.Die Bezirksliga ist der Mannschaftswettkampf im Gerätturnen, welcher aus Hin- und Rückrunde besteht. 8 Starterinnen dürfen gemeldet werden, 5 gehen ans Gerät, 3 kommen in die Wertung.In der 2. höchsten Klasse der BL turnte die Mannschaft im letzten Jahr noch knapp am Aufstieg in die Landesliga vorbei, musste sich nun aber komplett neu formieren und ging mit nur drei erfahrenen Turnerinnen in den Wettkampf. Herausragende Ergebnisse erzielten Lara Köstermann (Jg. 2001) mit jeweils 12, 8 Punkten am Sprung und am Barren, sowie Felice Wülbern ( Jg. 2007) am Boden mit 13,10 Punkten. Elina Borchers (Jg. 2006), eigentlich nur noch als Trainerin fungierend, sprang mit langjähriger Erfahrung explizit am Sprung,  ihrem Paradegerät, ein und zeigte einen sehr schönen Überschlag am Sprungtisch.Am Balken ließen alle Federn, lediglich Laura Grude (Jg. 2011) gelang ihre Übung ohne vorzeitigen Absteiger souverän.Haily Sepold (Jg. 2011) komplettierte mit Neueinsteigerin Greta Lange(Jg. 2013) das Team.Insgesamt zeigten die 6 Teamkameradinnen eine sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung.Auch wenn einiges hätte besser laufen können, birgt die vorläufige Platzierung auf Rang 5 noch alle Möglichkeiten, sich bei der im November in Schneverdingen stattfindenden Rückrunde weiter nach vorne zu turnen.Auch die in der LK 4, der Einsteigerklasse im Kürbereich, angetretene Mannschaft bestand aus erfahrenen Mädchen und Nachwuchsturnerinnen. Mit Lisa Mengel, Lotta Busch( beide Jg. 2014), Nour Aljawabra und Leana Behrmann (beide Jg. 2013) stellte der Wettkampf komplettes Neuland für die halbe Mannschaft dar. Mit Hilfe der Wettkampferprobten Greta Kästner( Jg. 2007), Alina Graf( Jg. 2008), Lisa von Helldorff( 2011) und Anna von Helldorff( 2012) fanden die 4 gut in ihren ersten Mannschaftswettkampf.Zugpferd Greta lieferte an allen Geräten souverän ab, holte den Löwenanteil der Punkte  und belohnte ich am Boden für ihre elegant dargebotene Übung mit 12,10 Punkten.Alina wuchs als 1. Turnerin  der Riege am `Zitterbalken` über sich hinaus und schuf mit 12,5 Zählern ein tolles Polster für die Mannschaft. Durch diesen starken Auftritt gingen auch die Trainingskameradinnen recht sicher an das von  vielen Turnerinnen am  meisten gefürchtete Gerät, standen alle Elemente souverän und erturnten wertvolle Punkte.Die Wertungen an Sprung und Boden sprachen insgesamt für konstante Leistungen.Am Barren blieb für alle Turnerinnen noch Luft nach oben, hier ist besonders viel Kraft und Technik gefragt, um alle Anforderungen zu erfüllen.Bis zum November wird also weiterhin fleißig trainiert, um von dem guten Mittelfeldplatz( 8. von 16) vielleicht noch  weiter nach vorne zu turnen.Wie fast immer fungierten Felice Wülbern und Jette Michaelis als Karis.

 
 

Termine

Gemeinsam für den TSV