TSV Bremervörde
Bewegend gut!
Arrow
Arrow
Slider

Besser hätte der Einstieg in das Wettkampfjahr 2020 den Leistungsturnerinnen des TSV Bremervörde  kaum gelingen können. In 12  verschiedenen Wettkampfklassen präsentierten insgesamt 23 Turnerinnen vor zahlreich vertretenem Publikum in der Halle an der T.-T.- Str. ihre Leistungen.

 

Auf dem Bild rechts, alle Turnerinnen des TSV, die an den Start gingen

 

Kürturnerinnen, die morgens an den Start gingen

Emma Michaelis am Balken in Aktion

Die jüngsten Turnerinnen des TSV, die nachmittags an den Start gingen

Bei den Kürturnerinnen LK 2 und 3, höhere Leistungsklasse, die obligatorisch den Wettkampf eröffnen, gingen mit Jette Michaelis( Jg. `97, LK 3), Lara Köstermann und Emma Michaelis( beide Jg.`01, LK 2), Svea Schröder( Jg.`04, LK 2), Elina Borchers ( Jg.`06) und Katarina Janzen( Jg.`04)- beide Lk 3 am Vormittag die erfahrenen Turnerinnen an die Geräte. Aufgrund der hohen Leistungsanforderungen teilweise ohne Gegner startend, galt es dennoch, die trainierten Fähigkeiten   punktgenau abzurufen.

Jette- bereits seit 18 Jahren im Leistungsturnen aktiv, selbst Trainerin und Landeskampfrichterin, ließ von Beginn an keinen Zweifel an ihren Ambitionen, ihren Titel aus 2019 zu verteidigen.

Bei den Damen der Jahrgänge `91- `02 startend- eine viele Jahrgänge umspannende Gruppe-  konnte Jette natürlich von ihrer Wettkampferfahrung profitieren, erturnte souverän den KM- Titel und ließ die Konkurrentinnen aus Zeven hinter sich.

In der LK 2 der Damen der gleichen Jahrgänge lieferten sich erneut Lara  und Emma  ein Kopf- an Kopf- Rennen, wobei beide mit ihren ausdrucksstarken neuen Bodenküren das Publikum mitrissen. Mit einem knappen Vorsprung sicherte sich Emma den Titel.

Svea – erstmalig in der LK 2 ( Jg. `03-`04)- angetreten, hatte keine Konkurrenz, musste also für sich einen guten Einstieg finden. Dies gelang  mit einem tollen Sprung, der eine hohe Wertung brachte und einer sehr schönen Bodenkür, an Balken und Barren war noch nicht alles perfekt. Bis zu der Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft am 14.3. in Buchholz wird also noch hart an den neuen Elementen gearbeitet.

Elina und Kati( LK 3) turnten ebenfalls einen guten Wettkampf, mussten sich aber der starken Konkurrenz aus Zeven geschlagen geben.

Elina präsentierte ihre Bodenkür inklusive neuer Elemente mit toller Ausstrahlung und freute sich letztendlich über Bronze.

Kati konnte am letzten Gerät ihren Sprung zwar noch in den Stand bringen, verletzte sich aber leider am Fuß und wurde 4.

Beide haben sich für die Bezirksmeisterschaft am 14.3. in Buchholz qualifiziert, Katis Start ist aber aufgrund der Verletzung fraglich.

 

Zusätzlich zu den erwähnten Turnerinnen ist auch Felice Wülbern ( Jg.`07) , die aufgrund einer Verletzung nicht antreten konnte, automatisch für die BM qualifiziert, somit starten am 14.3. in den LK 2 und 3 insgesamt 6 TSVerinnen.

In der immer voller werdenden Halle zeigten dann am Nachmittag die LK4- und Pflichtturnerinnen ihr Können.

Startpech hatte Chaya Harz- bereits beim Einturnen am Boden knickte sie um, absolvierte unter  Schmerzen den Wettkampf und erkämpfte sich mit Rang 4 die BM-Quali. Aufgrund ihrer Verletzung wird sie allerdings nicht starten können.

Dies ermöglicht es Teamkameradin Greta Kästner( Jg. `07), die erstmalig in der LK 4 antrat und einen guten Wettkampf absolvierte, nur an Barren und Balken durch noch bestehende Unsicherheiten Punkte ließ, als 5. Platzierte nachzurücken.

Wie schon so oft ging Darja Zalewski( Jg.`o4) im selben Durchgang in Bestform an die Geräte, zeigte Topleistungen und bestach am Boden durch ihre ausdrucksstarke Übung, die 13, 3 Punkte und den Titel einbrachten. Als amtierende Kreismeisterin startet auch  Darja am 15.3. in Buchholz.

Ebenfalls erstmalig in der LK 4, aber im jüngeren Jahrgang, stellten sich Adelina Chodkevic und Alina Graf( beide Jg.` 08) der Konkurrenz. Beide turnten an Sprung, Balken und Boden mit die besten Übungen, ließen aber am Barren viele Punkte liegen, sodass letztendlich mit Rang 3- Alina- und Platz 4 für Adelina zufriedenstellend die Quali erreicht wurde, durchaus aber auch mehr drin gewesen wäre.

 

Die Pflichtturnerinnen des TSV waren in 6 verschiedenen Klassen vertreten.

Neuling Summer Hadley (Jg.`08) P 6- 8 zeigte bei ihrem Wettkampfdebüt sehr schöne Balken- und Bodenübungen, auch der Sprung gelang, am Barren blieb noch etwas Luft nach oben. Mit Rang 5 landete sie knapp vor Mannschaftskameradin und dem `Küken` der Riege - Jenna Wagner( Jg.`10), die sich in ihrem 1. Wettkampf in der P 6-8 den 6. Rang erturnte.

Gegen die starke Konkurrenz aus Zeven und Scheeßel konnte hier Stella Wülbern( Jg.`08) ihre Wettkampferfahrung nutzen, turnte souveräne Übungen und belohnte sich mit Bronze, sowie der Qualifikation für den Bezirk.

 

Gleich 5 Starterinnen des TSV gab es in der P5/6. Lina Keck( Jg.`10)- ebenfalls ihren 1. Wettkampf turnend - holte tolle 14,05 Punkte am Mattenberg, auch am Boden überzeugte sie die Kampfrichterinnen, zeigte noch einige Schwächen an Barren und Balken und musste sich mit Rang 6 begnügen, konnte mit ihrem Debüt aber definitiv zufrieden sein.

Knapp vor ihr platzierte sich Mannschaftskollegin Lilli von Helldorff( Jg.`10) auf Rang 5, Meenu Harz- mit einer tollen Bodenübung, aber noch Unsicherheiten an den anderen Geräten, belegte den 7. Platz.

Ganz starke Auftritte legten Lisa von Helldorff( Silber) und Laura Grude( Kreismeisterin)- beide Jg.`11- hin. Am Balken turnten sie die mit Abstand besten Übungen und überzeugten auch an den anderen Geräten, was einen Doppelsieg für den TSV und zwei weitere Qualifikationen einbrachte.

Im Starterfeld der P5 vertraten Anna von Helldorff und Haily Sepold( beide Jg.`12) ihren Verein. Ganz stark trat hier Haily auf, erturnte sich durchweg hohe Wertungen und verwies Teamkameradin Anna, annähernd so gut turnend,  knapp auf Rang 2. Auch diese jungen Turnerinnen fahren am 15.3. zur BM.

 

In den beiden Wettkämpfen, die auf Kreisebene enden, glänzten die Turnerinnen des TSV ebenfalls.

Schon wettkampferprobt konnte sich Lilli Graf( Jg.`11) durch tolle Übungen im stärksten Teilnehmerfeld- 12 Turnerinnen- in der P 3-7- mit dem besten Sprung und weiteren sehr guten Leistungen erstmalig mit einer Einzelmedaille belohnen und freute sich riesig über Silber.

Völlig unerwartet holte das `Küken` der Leistungsturnerinnen, noch kein Jahr beim Turnen, Iris Ardeleanu( Jg.`13) in der P3-6 den 7. Titel für Bremervörde. Mit durchweg tollen Übungen verwies sie die Konkurrenz aus Sittensen und Scheeßel auf die Plätze und konnte es kaum glauben, als sie die Goldmedaille umgehängt bekam.

Besonders erfreulich war das Debüt der durch Trainerin Jette Michaelis unlängst ausgebildeten Kreiskampfrichterinnen: Felice Wülbern( wertete gleich beide Durchgänge), Darja Zalewski, Elina Borchers und Svea Schröder, die es durch ihren Einsatz ermöglichten, dass der TSV so zahlreich antreten konnte. Zusätzlich wertete die bereits erfahrene Lara Köstermann, vielen Dank an die tolle Unterstützung!

Mit der hohen Zuschauerzahl wurde die Kreismeisterschaft in eigener Halle zu einem tollen Erlebnis für alle Beteiligten.

Gemeinsam für den TSV

Kontaktformular

Ihr Name
Bitte geben Sie Ihren Vornamen an!
Betreff
Ungültige Eingabe
E-Mail Adresse
Bitte geben Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse ein!
Ungültige Eingabe

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

Nachricht
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
Der TSV-Bremervörde verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre zu schützen und zu respektieren. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur zur Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Informationen. Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zum Widerruf, zu unseren Datenschutz-verfahren und dazu, wie wir Ihre Privatsphäre schützen und respektieren, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe