Navigation

Geschichte

1962

27.April: Gründung der Ruderabteilung von 1962 im TSV Bremervörde

1964/65

Winter: Im Eigenbau wird der erste Kunststoff-Vierer Europas nach eigenen Entwürfen gebaut.

1967

Die Ruderabteilung weist erstmals mehr als 100 Mitglieder auf. 10.100 km Trainingsleistung sind erbracht worden. Einweihung des Bootshauses am Gnattenberg. Die Ruderabteilung hat ein Heim.

1973

Ausbau des Vörder Sees. Eine Regattastrecke kommt in Sicht.

1974

Sportlicher Erfolg stellt sich ein: Hans-Peter Burmeister und Manfred Grams sind die 1. Deutschen Meister der Abteilung und bilden den Anfang einer langen Serie von Meistertiteln.

1979

Die Ruderabteilung wird zur Ruder- und Kanuabteilung erweitert.

1982

Auf dem Vörder See werden Landesmeisterschaften ausgetragen.

1983

Immer noch finanzielle Sorgen: der Verein zur Förderung des Rudersports in Bremervörde e.V. (VFR) wird gegründet. Lothar Wegener löst Horst Klarmann vom Amt des Abteilungsleiters ab.

1987

Karl-Heinz Schreyer löst Lothar Wegener vom Amt des Abteilungsleiters ab. Großer Empfang mit Bootstaufe und Feier für die Mitglieder anläßlich des 25jährigen Jubiläums. Paul Hiller, der Präsident des Mannheimer Ruderclubs von 1875, und Karl-Heinz Schreyer besiegeln eine Patenschaft zwischen beiden Vereinen.

1988

Nach 10jähriger Partnerschaft trennen sich die Ruderer und Kanuten. Es entstehen zwei eigenständige Abteilungen.

1989

Ein Bauausschuß für die Planung des neuen Bootshauses nimmt seine Arbeit auf.

1990

Michael Müller löst Karl-Heinz Schreyer vom Amt des Abteilungsleiters ab.

1991

Der Neubau des Bootshauses wird in Angriff genommen.

1992

Letzte Mitgliederversammlung im alten Bootshaus

Im Mai Schlüsselübergabe für das neue Bootshaus, das mit knapp 5000 Stunden Eigenleistung der Ruderer erbaut wurde und ca. 600.000 DM kostete.

10. Bremervörder Ruderregatta

1993

Ausbau des Trainingraumes

1999

„Fehntour“: Große Familienwanderfahrt mit Fahrradbegleitung und insgesamt 32 Teilnehmern

2000

Über 470km legen die Bremervörder Ruderer auf dem Wasserweg nach Barth zurück.

2009

Detlef Klein löst Adolf Heise vom Amt des Abteilungsleiters ab.
Efa ersetzt das bisherige Papier-Fahrtenbuch der Ruderabteilung.

2010

Die Ruderabteilung besitzt wieder eine aktive Kinder- und Jugendgruppe

2012

Die Ruderabteilung des TSV Bremervörde wird 50 Jahre alt!

2014

Wechsel im Verein zur Förderung des Rudersports in Bremervörde e.V.:
Nach 30 Jahren an der Spitze des Vereins sieht Gerd Kirchheim den Zeitpunkt für einen Generationswechsel für gekommen. Dominik Reitmann wird sein Nachfolger und findet Unterstützung in Michael Obladen als 2.Vorsitzenden.

Weitere Informationen

kurz notiert!

Ruderer auf Abwegen

Mindestens einmal im Jahr zieht es auch die Mitglieder der Ruderabteilung [...] Mehr

Venezianischer Krimi im Ruderboot

Für die Wanderruderer des TSV Bremervörder stand über Pfingsten ein besonderer [...] Mehr

Ergocup Emden: Ein langer Tag für alle Mitfahrer

Bereits morgens um 7 Uhr, teils gerade erst aus dem Bett gekrochen, ging [...] Mehr

Seitenanfang