Navigation

01. Juli 2019 12 Wanderruderer aus Bremervörde trotzen Wind und Regen bei ihrer diesjährigen Sommer-Wanderfahrt.

Das Ziel war dieses Jahr das niederländische Utrecht, eine malerische Stadt mit vielen kleinen und großen Kanälen und Wasserwegen.

Nach einer Anfahrt in PKWs wurden die drei Jugendlichen und neun Erwachsenen außerordentlich herzlich von Mitgliedern des lokalen Ruderverein, der „Utrecht Roeiervereniging Viking“, empfangen und vor allem in das Rudergebiet eingewiesen: Für den ersten Rudertag, der mit Regen und Windstärke 5 eher problematisch war, schlugen sie eine Kanaltour durch die wunderschöne Altstadt vor, wo der Wind nicht so zugreifen konnte. Für den nächsten Tag mit besserem Wetter sollte dann die Wasserwege außerhalb Utrechts erkundet werden.
Am Samstag früh ging es in drei Leihbooten auf's Wasser. Besondere Aufmerksamkeit erforderten die teils sehr schmalen Wasserstraßen mit engen Kurven, die zudem von Motorbooten und Ausflugsdampfern befahren werden. Die Steuerleute hatte da alle Hände voll zu tun, um die Boote sicher zu manövrieren. Entwarnung gaben sie aber für die Brücken: Die waren allesamt hoch genug, um mit ein wenig Schwung sicher hindurch zu kommen.

Am Sonntag folgte als Ausgleich für das schlechte Wetter des Vortags eine ca. 40 km lange sonnige Fahrt auf dem Fluss Vechta in Richtung Amsterdam. Entlang der Strecke reihten sich schöne, kleine Orte aneinander und ein Hausboot lag neben dem anderen. Selbst jüngere Kinder schipperten in kleinen Böötchen mit Elektromotor übers Wasser, als wenn es ihr Sonntags-Spaziergang wäre. Die Bremervörder Ruderer, die in dem „Wherry“-Boot ruderten, konnten dieses Szenario besonders genießen. Denn in diesem extrem breiten Holzboot für zwei Ruderer und zwei „Passagiere“ ließ es sich entspannt übers Wasser gleiten.

Nach zwei kontrastreichen Rudertagen hieß es Boote putzen, Material zurückgeben und das Bootshaus ein letztes Mal für eine gemeinsame Mahlzeit nutzen. Danach blieb nur noch ein Dankeschön für die freundlichen Gastgeber, verbunden mit einer Einladung nach Bremervörde.


Seitenanfang