Navigation

04. Mai 2019 Teufelsmoorregatta – der Spaß überwog

Dunkle Wolken und eine düsterer Regenradar hielten fünf Bremervörder Ruderer nicht davon ab, sich in der Früh auf den Weg zur alljährigen Wanderruderregatta des Osterholzer Rudervereins (ROSCH) zu machen.






























Bei der Ritterhuder Schleuse wurden die gut 20 Boote aufs Wasser der Hamme gesetzt und los ging es auf der historischen Wasserstraße zwischen Bremen und dem Teufelsmoor. Die Steganlagen dort sind von der EU im Rahmen eines Förderprojekts zur Wiederbelebung dieser traditionellen Verkehrsverbindung zu Wasser finanziert worden.
Ein konstanter und leichter Regen begleitete die Ruderer durch die wunderschöne Kulturlandschaft der Hammewiesen und Felder, auf denen gerade besonders viele Störche und Gänse zu beobachten waren. Nach 16 Kilometern war die Teufelsmoorschleuse, durch die der Wasserstand des Oste-Hamme-Kanals seit 1876 reguliert wird, erreicht. Mit dem Wenden der Boote wendete sich auch das Wetter zum Guten: bei feinstem Sonnenschein ging es zurück zum Startpunkt der Regatta.
Am Bootshaus des ROSCH wartete zur Belohnung für alle Ruderer und Paddler ein prächtiges Salat- und Kuchenbuffet, aber eigentlich waren auch so schon alle zufrieden, mal wieder dem Wetter und dem inneren Schweinehund getrotzt zu haben. So hieß es denn auch: Und nächstes Jahr kommen wir wieder.

Seitenanfang