Navigation

21. Oktober 2012 VOLLEYBALL: 1. Damen holen die ersten Pluspunkte

"Erst Topp, dann Flopp!" war das Motto dieses Spieltages. Am Ende des heutigen Tages belegen wir Platz 7 und haben immerhin 2 Punkte für den Klassenerhalt gesammelt.

Ein langer Spieltag stand gestern, am 20.10.2012, für uns an. Nachdem wir bereits letzte Woche einen unkonventionellen Spieltag gegen den Oldenburger TB II hatten, den wir mit 3:0 (2514; 26:24; 25:21) abgegeben haben, mussten wir diese Woche auswärts gleich zweimal antreten.

Zunächst ging es gegen Bremen 1860, eine Mannschaft, die wir selbst als Mitkonkurrent um den Klassenerhalt ansehen. Entsprechend war die Anspannung bei Allen, wollten wir doch unbedingt den ersten Sieg der Saison einfahren. Von Beginn an, versuchten alle ihr Bestes zu geben und so konnten wir gut mit dem Gegner mithalten. Unsere Feldverteidigung konnte sich einigermaßen gut postieren und so ein um das andere Mal die teilweise harten Angriffe der Bremerinnen entschärfen. Nach einem ausgeglichenen Spiel hatten wir am Ende das bessere Los und konnten mit 25:23 den Durchgang für uns entscheiden.
Im zweiten Satz konnten wir unsere Leistung dann noch steigern. Nach einigen guten Blockaktionen und einer immer besser stehenden Feldabwehr gelang es uns, uns abzusetzen und den Satz deutlich mit 25:15 für uns zu entscheiden.
Der dritte Durchgang sah dann jedoch eine ganz andere Bremervörder Mannschaft. Sollte man eigentlich davon ausgehen, dass der deutliche Sieg im zweiten Satz Selbstvertrauen gegeben hat, lief hier zunächst gar nichts mehr zusammen. Viele einfache Fehler auf unserer Seite machten es dem Gegner einfach, sich abzusetzen. Nach mehreren Aufholjagden, folgten weitere Fehler und es sah nicht gut aus. Im richtigen Moment kamen dann aber auch die Angaben wieder und wir konnten den Satz drehen und mit 25:21 und damit das Spiel mit 3:0 für uns entscheiden. 2 Punkte auf der Haben-Seite unseres Punktekontos waren geholt.

In der zweiten Partie des Tages, die als insgesamt drittes Spiel des Tages angepfiffen wurde, standen wir den hochgewachsenen Spielerinnen aus Habenhausen gegenüber. Bereits in der vergangenen Saison konnten wir gegen dieses Team nicht punkten, sodass wir eher als Underdog in die Partie gingen. Nach einer kurzen, aber schmerzhaften Begegnung, die vor allem von guten Block- und Angriffsaktionen des Gegners geprägt war, hieß der Sieger mit 3:0 (25:13; 25:14; 25:11) ATSV Habenhausen.

Als nächstes wartet nun die SG Bremen Nord am 3.11.2012 auf uns. Anpfiff ist etwa gegen 17:00 Uhr in der Lerchenstraße in Bremen, wo wir hoffen, weitere Pluspunkte sammeln zu können.

Für Bremervörde spielten:
Diana Dege, Hannah Suske (Zuspiel); Kim Hoops, Sonja Lütjen (Mittelblock); Manuela Möller (Außenangriff); Josephine Donner, Kathy Hahs, Maren Mohrmann (Außenangriff/Mittelblock)


BRV, 21.10.2012

Seitenanfang